switch to our open

Unsere Vereinsmeisterschaften

Hellmuth-Ploog-Blitz-Turnier

Der ewige Wanderpokal wurde von der Tochter unseres ehemaligen, langjährigen Ehrenmitgliedes, Hellmuth Ploog, an seinem ersten Todestag gestiftet. Der Pokal wird alljährlich als 5-Minuten-Blitz-Turnier ausgespielt.

Bisherige Sieger

JahrSiegerJahrSieger
1970M. Günzel1971W. Grellert
1972H. Scharping1973J. Seipel
1974 J. Seipel 1975 T. Schröter
1976 A. Lenk 1977 J. Seipel
1978 T. Schröter 1979 T. Schröter
1980 A. Buckel 1981 A. Buckel
1982 T. Schröter 1983 A. Buckel
1984 O. Nevermann 1985 M. Doettlaff
1986 J. Seipel 1987 A. Buckel
1988 A. Sell 1989 W. Reher
1990 W. Reher 1991 nicht ausgespielt
1992 J. Seipel 1993 A. Sell
1994 A. Buckel 1995 W. Reher
1996 C. Hartmann 1997 A. Masio
1998 A. Masio 1999 A. Masio
2000 nicht ausgespielt 2001 nicht ausgespielt
2002 nicht ausgespielt 2003 Neithard Nickel
2004 Andreas Masio 2005 Neithard Nickel
2006 Andreas Masio 2007 Andreas Masio
2008 nicht ausgespielt 2009 nicht ausgespielt
2010 Andreas Masio 2011 Patrick Steiner

Tabelle vom 27.01.2012

PlatzTeilnehmerPunkteAnmerkungen
1Patrick Steiner6,5 
2Anton Bulygin6 
3Horst Radünz5 
4Notker Nickel4 
5Dr. Andreas Fröde3,5 
6Rüdiger Pflaum2 
7Ralf Baade1 
8Mariam Afschar0 

Vereins-Blitz-Pokal

Der Wanderpokal wird alljährlich als 5-Minuten-Blitz-Turnier ausgespielt. Er geht erst nach 5-maligem ununterbrochenem Gewinn endgültig in den Besitz des Siegers über. Gespielt wird nach den DSB-Blitz-Regeln, jedoch darf der König geschlagen werden!

Bisherige Sieger

JahrSiegerJahrSieger
1975T. Schröter1976A. Lenk
1977J. Seipel1978A. Lenk
1979 T. Schröter 1980 A. Buckel
1981 A. Lenk 1982 A. Lenk
1983 J. Seipel 1984 A. Buckel
1985 A. Buckel 1986 A. Buckel
1987 A. Buckel 1988 K. Junge
1989 W. Reher 1990 W. Reher
1991 W. Heinsohn 1992 A. Buckel
1993 C. Hartmann 1994 A. Buckel
1995 A. Masio 1996 C. Hartmann
1997 T. Tönniges 1998 A. Masio
1999 O. Nevermann 2000 A. Masio
2001 A. Masio 2002 A. Masio
2003 A. Masio 2004 A. Masio
2005 A. Masio 2006 A. Masio
2007 A. Masio 2008 A. Bulygin
2010 A. Masio 2011 A. Masio

Tabelle vom 15.04.2011

PlatzTeilnehmerPunkteAnmerkungen
1Andreas Masio11,5 
2Notker Nickel9n. St.
3Thomas Tönniges9n. St.
4Jürgen Erich5,5 
5Ralf Baade4 
6Rüdiger Pflaum2 
7Till Karow1 

Springer-Wanderpokal

Der Springer-Wanderpokal wird alljährlich für den Vereinspokalsieger ausgespielt. Es ist ein ewiger Wanderpokal und er kann nicht endgültig gewonnen werden! Gespielt wird im K.o.-System, 2 Std./40 Züge + 30 Minuten für den Rest der Partie nach "Quick play finish rules". Im Remisfall entscheiden Blitzpartien à 5 Min., beginnend mit getauschten Farben solange, bis ein Spieler/in 2 Punkte Vorsprung hat.

Bisherige Sieger

JahrSiegerJahrSieger
1948G. Hansen1949F.W. Schulz
1950K.H. Burmester1951W. Grellert
1952 W. Grellert 1953-61 nicht ausgespielt
1962 A. Peeck 1963 A. Peeck
1964 W. Lorek 1965 E.W. Voß
1966 nicht ausgespielt 1967 W. Lorek
1968 W. Lorek 1969 M. Günzel
1970 W. Grellert 1971-72 nicht ausgespielt
1973 T. Schröter 1974 U. Oldenburg
1975 P. Graf 1976 A. Lenk
1977 W. Grellert 1978 T. Schröter
1979 A. Buckel 1980 A. Buckel
1981 A. Buckel 1982 A. Lenk
1983 A. Buckel 1984 A. Buckel
1985 A. Buckel 1986 G. Kruse
1987 G. Kruse 1988 A. Buckel
1989 A. Buckel 1990-91 nicht ausgespielt
1992 M. Doettlaff 1993-94 nicht ausgespielt
1995 T. Tönniges 1996 C. Hartmann
1997 C. Hartmann 1998-16 nicht ausgespielt
2017 Neithard Nickel


Vereinsmeisterschaft 2017

1 Std. pro Spieler für die ersten 30 Züge, für den Rest der Partie 30 Minuten pro Spieler. Es besteht Notationspflicht.

Name DWZ Partien gespielt Punkte kampflos / spielfrei
Neithard Nickel 1986 9 8 1
Thomas Tönniges 1997 9 7.5 1
Dr. Andreas Fröde 1751 9 7 1
Dr. Wolfgang Pieper 1585 9 6 1
Rüdiger Pflaum 1178 9 6 1
Mariam Afschar 1220 9 4 1
Till Karow 1239 9 3.5 1
Dieter Koslowski 9 2 1
Monika Isenhagen 9 1 1
spielfrei 9 0 0
Runde 1
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Rüdiger Pflaum
Dr. Andreas Fröde 1 : 0 Thomas Tönniges
Neithard Nickel 1 : 0 Dieter Koslowski
Monika Isenhagen 0 : 1 Mariam Afschar
Till Karow + : - spielfrei
Runde 2
Rüdiger Pflaum 1 : 0 Mariam Afschar
Dieter Koslowski 1 : 0 Monika Isenhagen
Thomas Tönniges ½ : ½ Neithard Nickel
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Till Karow
spielfrei - : + Dr. Andreas Fröde
Runde 3
Till Karow ½ : ½ Rüdiger Pflaum
Dr. Andreas Fröde 1 : 0 Dr. Wolfgang Pieper
Monika Isenhagen 0 : 1 Thomas Tönniges
Mariam Afschar 1 : 0 Dieter Koslowski
Neithard Nickel + : - spielfrei
Runde 4
Rüdiger Pflaum 1 : 0 Dieter Koslowski
Thomas Tönniges 1 : 0 Mariam Afschar
Dr. Wolfgang Pieper 0 : 1 Neithard Nickel
Till Karow 0 : 1 Dr. Andreas Fröde
spielfrei - : + Monika Isenhagen
Runde 5
Dr. Andreas Fröde 0 : 1 Rüdiger Pflaum
Neithard Nickel 1 : 0 Till Karow
Monika Isenhagen 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Dieter Koslowski 0 : 1 Thomas Tönniges
Mariam Afschar + : - spielfrei
Runde 6
Rüdiger Pflaum 0 : 1 Thomas Tönniges
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Mariam Afschar
Till Karow 1 : 0 Monika Isenhagen
Dr. Andreas Fröde 0 : 1 Neithard Nickel
spielfrei - : + Dieter Koslowski
Runde 7
Neithard Nickel ½ : ½ Rüdiger Pflaum
Monika Isenhagen 0 : 1 Dr. Andreas Fröde
Mariam Afschar 1 : 0 Till Karow
Dieter Koslowski 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Thomas Tönniges + : - spielfrei
Runde 8
Dr. Wolfgang Pieper 0 : 1 Thomas Tönniges
Till Karow 1 : 0 Dieter Koslowski
Dr. Andreas Fröde 1 : 0 Mariam Afschar
Neithard Nickel 1 : 0 Monika Isenhagen
Rüdiger Pflaum + : - spielfrei
Runde 9
Monika Isenhagen 0 : 1 Rüdiger Pflaum
Mariam Afschar 0 : 1 Neithard Nickel
Dieter Koslowski 0 : 1 Dr. Andreas Fröde
Thomas Tönniges 1 : 0 Till Karow
spielfrei - : + Dr. Wolfgang Pieper

Vereinsmeisterschaft 2018

Gespielt wird wie folgt: Für die ertsen 30 Züge 1 Std./Person, dann für den Rest der Partie ½ Stunde/Person. Es besteht Notationspflicht. Sollte am Schluß aller Runden auf Platz 1 + 2 punktgleiche Spieler stehen, muß ein Stichkampf mit geänderten Farben stattfinden.

Name DWZ Partien gespielt Punkte kampflos / spielfrei
Neithard Nickel 1907 9 8.5 0
Dr. Wolfgang Pieper 1528 9 8 0
Thomas Tönniges 2029 9 7.5 0
Till Karow 1281 9 6 0
Detlef Hochkirchen 9 4 0
Lothar Lichtenheldt 9 3.5 0
Dieter Koslowski 9 3 0
Uwe Riemenschneider 9 2.5 0
Mariam Afschar 1193 9 1.5 0
Monika Isenhagen 9 0.5 0
Runde 1
Dieter Koslowski 1 : 0 Monika Isenhagen
Lothar Lichtenheldt 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Neithard Nickel 1 : 0 Uwe Riemenschneider
Thomas Tönniges 1 : 0 Detlef Hochkirchen
Mariam Afschar 0 : 1 Till Karow
Runde 2
Monika Isenhagen 0 : 1 Till Karow
Detlef Hochkirchen 1 : 0 Mariam Afschar
Uwe Riemenschneider 0 : 1 Thomas Tönniges
Dr. Wolfgang Pieper 0 : 1 Neithard Nickel
Dieter Koslowski 1 : 0 Lothar Lichtenheldt
Runde 3
Lothar Lichtenheldt 1 : 0 Monika Isenhagen
Neithard Nickel 1 : 0 Dieter Koslowski
Thomas Tönniges 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Mariam Afschar 0 : 1 Uwe Riemenschneider
Till Karow 1 : 0 Detlef Hochkirchen
Runde 4
Monika Isenhagen 0 : 1 Detlef Hochkirchen
Uwe Riemenschneider 0 : 1 Till Karow
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Mariam Afschar
Dieter Koslowski 0 : 1 Thomas Tönniges
Lothar Lichtenheldt 0 : 1 Neithard Nickel
Runde 5
Neithard Nickel 1 : 0 Monika Isenhagen
Thomas Tönniges 1 : 0 Lothar Lichtenheldt
Mariam Afschar 1 : 0 Dieter Koslowski
Till Karow 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Detlef Hochkirchen 1 : 0 Uwe Riemenschneider
Runde 6
Monika Isenhagen 0 : 1 Uwe Riemenschneider
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Detlef Hochkirchen
Dieter Koslowski 0 : 1 Till Karow
Lothar Lichtenheldt 1 : 0 Mariam Afschar
Neithard Nickel ½ : ½ Thomas Tönniges
Runde 7
Thomas Tönniges 1 : 0 Monika Isenhagen
Mariam Afschar 0 : 1 Neithard Nickel
Till Karow 1 : 0 Lothar Lichtenheldt
Detlef Hochkirchen 1 : 0 Dieter Koslowski
Uwe Riemenschneider 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Runde 8
Monika Isenhagen 0 : 1 Dr. Wolfgang Pieper
Dieter Koslowski 1 : 0 Uwe Riemenschneider
Lothar Lichtenheldt 1 : 0 Detlef Hochkirchen
Neithard Nickel 1 : 0 Till Karow
Thomas Tönniges 1 : 0 Mariam Afschar
Runde 9
Mariam Afschar ½ : ½ Monika Isenhagen
Till Karow 0 : 1 Thomas Tönniges
Detlef Hochkirchen 0 : 1 Neithard Nickel
Uwe Riemenschneider ½ : ½ Lothar Lichtenheldt
Dr. Wolfgang Pieper 1 : 0 Dieter Koslowski