switch to our open

News

Seite 1 von 16
Seite zurück

Das ist ja fast schon sensationell, wie wir „Klötzchenschieber“ die Bezirksliga aufmischen. Auch in der dritten Runde am 17.11.17 konnten wir wieder um 23.45 Uhr im „Vineta“ jubeln, denn unsere Gäste hatten gegen uns Null-Chance und bezogen eine klare Niederlage.
Zwar hatten die Gäste vom TSV Kücknitz nach 1 Stunde die Nase vorn, da sie am 1.Brett kampflos einen vollen Punkt geschenkt bekamen. Unser Neithard Nickel hat ganz einfach seinen Einsatz auf der Couch zu Hause verpennt. Soll ja mal vorkommen. Für den Ausgleich sorgte Dr. Wolfgang Pieper am 4. Brett mit einem Sieg. Da wollte Dr. Andreas Fröde nicht nachstehen und holte an Brett 3 auch einen Sieg für unsere Farben. Till Karow spielte am 6.Tisch und schaute öfter auf seine Armbanduhr. Er wollte wohl die nächste Fähre zum Priwall nicht verpassen und zog dermassen gut, dass sein Gegner aufgab. Mit diesem Sieg hatten wir das Remis schon sicher, denn wir führten 3:1! Das hörte auch Holger Fischer am 5.Tisch und er nahm das Remisangebot seines Gegenüber an und war somit quasi „Matchwinner“. Nun ging es nur noch darum, ob Jörg Gerstel am 2.Brett seinen Vorteil gegen den DWZ-Besseren durchsetzen konnte. Klar konnte er, sein Sieg bedeutete den krönenden Abschluß eines erfolgreichen Punktspielabends.
In der Tabelle konnten wir den 2.Platz natürlich halten, liegen mit dem Spit-zenreiter Lübecker SV zwar punktegleich mit 6:0 gleichauf, lediglich bei den Brettpunkten mit 2,5 Zählern zurück.
Die Saison geht jetzt in die Weihnachtspause. Am 26. Januar 2018 müssen wir dann zum Strand 74 nach Scharbeutz.

Ich wünsche allen Schachfreunden schon `mal ein Frohes Fest, falls wir uns nicht noch dienstags im „Winkler“ sehen, was ich natürlich hoffe!
Rüdiger

Web-Team am 20.11.2017 um 13.14 Uhr

Nur, wer nicht dabei war wie ich, staunt und der Laie wundert sich (nicht)! Unsere Mannschaft hat in Eutin voll gepunktet. Gegen den SV Eutin II gab es einen wunderbaren 3,5:2,5-Sieg!!!!!

Warum? Ganz einfach, wir haben mehr Punkte geholt wie die Gastgeber:

1. Brett: Neithardt Nickel `mal wieder mit einem vollen Punkt!

2. Brett: Jörg Gerstel verlor ebenfalls nicht, diesmal spielte er Remis,

3. Brett: auch Dr. Andreas Fröde beendete die Partie unentschieden.

4. Brett: Der Höhenflug von Holger Fischer hält an: super, schon wieder gewonnen!

5. Brett: Mannschaftsführerin Mariam Afschar verlor zwar, aber was soll`s, denn am

6. Brett: holte unser Till Karow ein Remis! – Der Sieg war perfekt!

So darf es gerne weitegehen, mal sehen, was uns die nächste Runde am 17. November gegen den TSV Kücknitz bringt.

Schönes Wochenende, hoffentlich hat „Das kleine Winkler“ bis Dienstag wieder gesundes Personal, sodass wir den Sieg bei einem Gläschen Wein feiern können. Dem kranken Personal wünsche ich gute Besserung.

So long, Rüdiger

Web-Team am 14.10.2017 um 12.00 Uhr

Einige aktive Schachspieler/innen trafen sich, zum Teil mit ihrer „besseren Hälfte“, am Donnerstag, dem 14. September 2017, in unserem Spiellokal, „Das kleine Winkler“ in der Vorderreihe 22 zu einem Gläschen Wein, um dieses kleine Jubiläum zu feiern.

Abteilungsleiterin Mariam Afschar konnte somit 22 Gäste/Mitglieder, darunter auch den stellvertretenden Vorsitzenden Filipe Braz mit seiner Gattin Marie Luise, mit einem Gläschen Sekt begrüßen und hatte für alle reichlich Gulaschsuppe bestellt. Nebenbei gab es noch einige Schnittchen mit diversen Käsesorten.

Zur Überraschung für unsere Mariam hatte Uwe ein Bild von ihr gezeichnet und es versteigert. Der glückliche Besitzer dieses Bildes wurde ihr Lebensgefährte Kai.

Ex-Abteilungsleiter Rüdiger wurde dann auch noch zu einer Rede aufgefordert. Statt vieler Worte überreichte er den Gästen eine 100-seitige Jubiläumbroschüre mit Infos und Fotos der letzten 70 Jahre aus unserem schönen Ost-Seebad und den Fahrten in die Ferne.


v.l.: Kai Pachalli, Mariam Afschar und Dieter Koslowski mit dem Bild

Gegen 22.30 Uhr verließen alle gutgelaunt das Lokal, einige mussten am nächsten Tag wieder arbeiten, die anderen freuten sich schon auf den nächsten Dienstag im „Das kleine Winkler“ zum wöchentlichen Treff und die Mannschaftsspieler fieberten schon dem 1. Punktspiel der Saison 2017/18 am Freitag, dem 22.10., im „Vineta“ entgegen.

Rüdiger Pflaum

- Weitere Fotos findet man in unserem Fotoalbum -

Web-Team am 04.10.2017 um 14.05 Uhr

Liebe Schachfreunde!

Wie sagte ich doch in meiner Voraussicht: „Die können nicht nur Marmelade und Corny, sondern auch Schach spielen“. Nur, das mit dem Schach konnten wir heuer etwas besser, denn wir starteten super in die neue Saison! Warum? Weil die an den Brettern sitzenden Klötzchenschieber wie folgt spielten:

2. Brett: knapp 30 Minuten und unser Dr. Andreas Fröde reichte seinem Gegenüber die Hand zur Aufgabe. – 0:1 für den TSV.

1. Brett: Neithard Nickel fackelte nicht lange mit seinem Gegner und er erzielte den wichtigen Ausgleich. – 1:1 !

6. Brett: Till Karow wollte auf alle Fälle nicht auf die letzte Fähre zum Priwall kurz vor Mitternacht nehmen. So zog er gut, zu gut für seinen Gegner, denn Till machte das 2:1 für unser Team.

5. Brett: Holger Fischer wollte auch früh wieder zu Hause sein, also siegte er kurz und es stand 3:1 für Travemünde. Das Unentschieden schon `mal gesichert.

3. Brett: Auch unser zweiter „Dr.“ – Wolfgang Pieper - hatte heuer kein Glück“ und verlor unglücklich seine Partie. – nur noch 3:2 für uns, aber:

4. Brett: Alle Last lag nun auf Peter Biewer………., aber der blieb gaaaaanz cool und wurde mit seinem Sieg zum „Matchwinner“!

Somit endete der Kampf zwischen dem TSV Travemünde und dem SV Bad Schwartau III letztendlich 4:2 ! So kann’s weitergehen. Entsprechend froh war unsere Mannschaftsführerin Mariam Afschar, die sich stolz mit 2 Siegern fotografieren ließ.


Neithard, Mariam und Peter

Web-Team am 28.09.2017 um 21.28 Uhr

Unser Neithard, geb. am 02.05.1980, ist am 01.05.1991 dem TSV Travemünde beigetreten. Von Anfang an widmete er sich dem „königlichen Sport“, dem Schachsport. Nachdem Neithard bereits 2003 + 2005 zweimal den Hellmuth-Ploog-Blitz-Wanderpokal gewonnen hat und in etlichen Einsätzen in der Mannschaft viele Erfolge erzielte, konnte er sich in diesem Jahr eine Woche nach seinem 37. Geburtstag zum ersten Mal mit 7:1 Punkten die Vereinsmeisterschaft holen. Er blieb unbesiegt und erlaubte sich nur zwei Remis.

Herzlichen Glückwunsch
Turnierleiter Dr. Andreas Fröde und Abteilungsleiterin Mariam Afschar

 
Web-Team am 24.05.2017 um 13.10 Uhr

... schon vor Beendigung aller Runden in der Vereinsmeisterschaft kann Neithard Nickel bei 7:1 Punkten nicht mehr eingeholt werden und ist somit Vereinsmeister 2017.

Herzlichen Glückwunsch!!

Web-Team am 03.05.2017 um 10.53 Uhr

Am 28. April war dann die 3. Mannschaft vom SV Bad Schwartau bei uns im „Vineta“. Wir hatten kein Erbarmen mit unseren Gegnern und fegten sie mit 4,5:1,5 von den Brettern. Siegreich waren Neithard, Jörg, Andreas und Peter, während Wolfgang remisierte. Mariam war als Gastgeberin dagegen gnädig und überlies den Bretterfolg ihrem Gegenüber.
In der Tabelle liegen wir eine Runde vor Schluss somit auf einen guten 4. Platz, den es nun beim SV Eutin am 11. Mai zu verteidigen gilt. Bei einem Sieg ist sogar noch Platz 3 möglich, aber nur wenn einige andere Teams auf der Schlussgeraden noch patzen.

Schriftwart Rüdiger Pflaum am 03.05.2017 um 10.52 Uhr

An der diesjährigen Vereinsmeisterschaft der Schachabteilung haben sich bisher 9 Spielerinnen und Spieler angemeldet. Schön, dass sich die gestan-denen Spieler mit DWZ/ELO-Zahl mit den absoluten zwei Anfängern messen
und diese keine Angst vor eventuellen Niederlagen haben.

Gespielt wird wie folgt: für die ersten 30 Züge pro Person 1 Std., dann für den Rest der Partie ½ Stunde/Person. Es besteht Notationspflicht.

Es können jederzeit Partien vor- oder nachgeholt werden. Das Ergebnis ist vom Sieger dem Turnierleiter zu melden.

Turnierleiter: Dr. Andreas Fröde, Tel.: 038821/ 67445

Web-Team am 09.03.2017 um 19.07 Uhr

Wie immer: „Alles nicht so zu Herzen nehmen!“ – „Oben hui + unten Pfui“ am 22.02.2017! - Was soll denn das schon wieder heißen, nun, unsere Schachspieler spielten beim Punktspiel in Reinfeld beim SC Turm in der Bezirksliga recht unterschiedlich. Erschwerlich die Anreise, denn Mariams Navi lotste sie direkt zum Polizeirevier von Reinfeld. Das kann nicht richtig sein und somit kurvte Mannschaftsfüherin noch einmal durch einige Straßen der Karpfenstadt und landete laut Navi wieder bei der Polizei und… der örtlichen Feuerwehrwache! Doch das hatte alles seine Richtigkeit, denn die Spielräume der Schachspieler sind tatsächlich dort, allerdings im Obergeschoss!

Nun aber zum Schachlichen: Die ersten drei Bretter, besetzt durch Neithard Nickel, Jörg Gerstel und Dr. Andreas Fröde, ließen nichts anbrennen und beendeten ihre Partien siegreich. Gewonnen, aber leider nur an Erfahrung, die restlichen 3 TSVer Peter Biewer, Mannschaftsführerin und Abteilungsleiterin Mariam Afschar, sowie Till Karow, die ihre Partien vergeigten. Glück für Peter, dass er seinen eigenen PKW dabei hatte und auch Till konnte sich freuen, dass Mariam ihn wieder mit nach Hause genommen hatte. Normaler Weise werden unsere „Looser“ nicht wieder heimgebracht, oder?! Spass beiseite, es hätte auch ein Mannschaftssieg werden können, denn zwei der verlorengegangenen Partien hätten auch den einen oder ½ Punkt bringen können. Obwohl wir einen Punkt abgeben mussten, stehen wir derzeit auf einen sehr guten 3. Platz, denn das 3:3-Remis war doch letztlich super!

Euer Rüdiger

Web-Team am 07.03.2017 um 9.50 Uhr

Am Freitag, dem 10. Februar 2017, um kurz vor Mitternacht wars amtlich, die TSV-Schach-Mannschaft hatte ihren ersten Mannschaftssieg im „Vineta" eingefahren. Kurz vor dem Anpfiff musste unsere Abteilungsleiterin und Mannschaftsführerin Mariam noch verkünden, dass von der zu erwartenden Aufstellung noch Änderungen wegen Krankheit, Urlaub und Dienst vorzunehmen waren. Der folgende Ablauf zu den einzelnen Brettergebnissen in der Zeitreihenfolge, wie sie endeten:

Brett # 6 gab schon nach gut einer Stunde bekannt, dass es/er – unser Till Karow – gewonnen hatte.

Dr. Andreas Fröde, diesmal wieder aktiv dabei, hatte am 2. Brett einen schlechten Tag, also eine NULL eingefahren.

Auch Dr. Wolfgang Pieper hatte das Nachsehen am 3. Brett und verlor seine Partie.

Mariam Afschar glich durch einen schönen Sieg am 5. Brett den Mannschaftszwischensstand zum 2:2 aus.

Dann kam die erfreuliche Meldung von unserer heutigen Nr.1 Jörg Gerstel, dass er seine Partie erfolgreich beendete hatte.

Es spielte nur noch an Brett 4 unser Peter Biewer, dem sein Remis zum „Matchwinner“ machte.

Mit 3,5:2,5 zwar ein knapper, aber verdienter Sieg gegen den SV Strand 74 Scharbeutz von unserer Truppe.

In der nächsten Runde spielen wir nun am Mittwoch, den 22.02.17, beim SC Turm Reinfeld, derzeit Tabellenzweiter!

Rüdiger Pflaum

Web-Team am 23.02.2017 um 13.04 Uhr


Seite 1 von 16
Seite zurück